{{#image}}
{{/image}}
{{text}} {{subtext}}


VfL Wolfsburg vs. FC Bayern 0:2 (Stimmen)

Veröffentlicht in Spielberichte

Der FC Bayern hat am Samstag einen 2:0-Erfolg beim VfL Wolfsburg eingefahren. Toorschuss.de hat die Taktik-Stimmen.

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): Wir wussten, dass die Bayern gleich richtig loslegen würden, sind aber zunächst dennoch nicht gut in die Partie reingekommen. Nach einer Viertelstunde hat die Mannschaft dann angefangen sich zu wehren und die leichten Fehler aus der Anfangsphase abgestellt. Wir haben ein wenig umgestellt, weil Bayern viel verlagert hat. Wir hatten vor der Pause die bis dahin größte Chance im Spiel und hatten auch im zweiten Durchgang einige gute Möglichkeiten. Aber wenn du gegen die Bayern auch gute Chancen nicht nutzt, muss man immer damit rechnen, dass sie zuschlagen. Dann fällt das erste Gegentor aus einer Situation heraus, aus der nicht zwingend ein Treffer fallen muss, und spätestens nach dem 0:2 war es sehr schwer für uns, zurückzuschlagen.

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern): Wir haben sehr gut angefangen, dann aber nicht entschieden genug attackiert. In der zweiten Hälfte hat uns die Hereinnahme von Thiago geholfen, wieder etwas Kontinuität in unser Ballbesitzspiel zu bekommen. Auch Franck Ribéry war mit seiner Stärke im eins gegen eins wichtig. Das erste Tor hat es etwas einfacher für uns gemacht.

Robert Lewandowski (FC Bayern): Wolfsburg hat sehr defensiv gespielt und auf die eine Konterchance gewartet. Wir wussten, dass es keine leichte Aufgabe wird, weil Wolfsburg eine sehr starke Mannschaft hat. Wir hatten ein paar Probleme, wenn sie uns hoch angelaufen haben. Franck hat es nach seiner Einwechslung sehr gut gemacht, viele Eins-gegen-eins-Situationen gewonnen. Das ist wichtig für unser Spiel, unsere Angriffe sind darauf ausgerichtet, dass wir am Flügel Dribblings gewinnen.

Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg): Am Ende war es in den entscheidenden Szenen die letzte Konsequenz, die uns gefehlt hat, um eine Weltklasse-Mannschaft wie den FC Bayern zu schlagen. Ich glaube, dass es heute möglich war, mindestens einen Punkt zu holen. Wir hatten ein paar gute Konterchancen, haben über weite Strecken ein gutes Pressing gespielt. Natürlich kannst du die Bayern nicht über 90 Minuten verteidigen, sie sind extrem kombinations- und dribbelstark. Aber du kannst versuchen, die Räume so eng zu machen, dass du verlorene Dribblings ausgleichen kannst. Das haben wir gut gemacht.

Zurück

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren