{{#image}}
{{/image}}
{{text}} {{subtext}}


Hübner: "Uns fehlt die Stabilität im Spiel"

Veröffentlicht in Top-News

Frankfurt-Manager Bruno Hübner hat sich im fnp-Interview zur aktuellen sportlichen Situation der Hessen geäußert.

 

Bruno Hübner über...

...die Kaderzusammenstellung:

Unsere Überlegungen konnten nie so greifen wie wir uns das gewünscht haben. Die Wunschformation des Trainers war nur in den ersten Spielen möglich, danach mussten wir mit vielen Verletzungen und sonstigen Ausfällen kämpfen. Daraus resultierten Formschwankungen bei wichtigen Leistungsträgern. So haben wir in 22 Bundesliga-Spielen 20 Mal die Anfangsformation durch die oben angeführten Gründe wechseln müssen. [...] Es gibt natürlich Spieler, die von ihrer Qualität mehr zeigen könnten als bisher. Andere dagegen haben die in sie gesteckten Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen.

...die Wintertransfers:

Ich glaube, dass wir die Mannschaft auf Wunsch von unserem Trainer insgesamt gut ergänzt haben. Marco Fabian und Szabolcs Huszti haben in der Offensive angedeutet, dass sie uns verstärken, Yanni Regäsel, der an sich erst in der kommenden Saison kommen sollte, hat auf Anhieb die rechte Abwehrseite erfolgreich besetzt. Aber auch Kaan Ayhan und Änis Ben-Hatira werden uns im Verlauf der Saison noch helfen. Wichtig war auch, dass wir nach den drei Abgängen in der Winterpause und den noch nicht zu Verfügung stehenden Stammspielern Castaignos und Reinartz mit den Neuen die Qualität im Training sicherstellen.

...die taktischen und personellen Entscheidungen von Armin Veh:

Der Trainer ist erfahren genug, um seine Entscheidungen zu treffen und versucht jede Woche, auf der Grundlage seiner Beobachtungen im Training und seiner Erfahrungswerte, die beste Mannschaft aufzustellen. Wir tauschen uns täglich aus, aber die sportliche Entscheidung für die Mannschaftsaufstellung liegt ausschließlich beim Trainer.

...die Rückrundenleistungen:

Die Verunsicherung war in der ersten Halbzeit gegen den HSV zu spüren. Insgesamt haben wir in allen Spielen nach der Winterpause phasenweise guten Fußball geboten. Uns fehlt zurzeit die Konstanz und die Stabilität in unserem Spiel über die gesamten 90 Minuten. Daran arbeiten wir. Ich finde, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit gegen den HSV eine positive Reaktion gezeigt hat, und darauf können wir aufbauen.

...seinen Einfluss auf die tägliche Arbeit:

Jeder soll auf seiner Position seine Stärken einbringen und den anderen im Team helfen. Die Ansprache in der Kabine wird ausschließlich durch den Trainer gehalten, er hat schließlich die Mannschaft eingestimmt und vorbereitet.

Zurück

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren