{{#image}}
{{/image}}
{{text}} {{subtext}}
  • leyk
  • tuchelbvb
  • carlo4Bildquelle

  • carlo1Bildquelle


Schaaf: Passivität und Brechstange

Geschrieben von Kevin Leyk am . Veröffentlicht in Top-News

Um zu erkennen, dass Hannover auch unter Thomas Schaaf die schlechteste Mannschaft der Liga bleibt, genügt ein Blick auf die Tabelle. Viel spannender scheint aber ohnehin die Frage nach dem "Warum"? Vor allem, weil sie nicht eindeutig zu klären ist. Denn egal für welche Strategie sich Schaaf auch entschied: Sie brachte keinen Erfolg.

Wie gut ist dieses Schalke?

Geschrieben von Kevin Leyk am . Veröffentlicht in Top-News

Nach Stuttgart ist vor Donezk: Mit einem 1:1 gegen die Schwaben im Rücken empfängt der FC Schalke die Ukrainer am Donnerstag zum Rückspiel der Europa-League-Zwischenrunde. Aber macht das Spiel vom vergangenen Wochenende wirklich Mut? Oder blieben die Knappen erneut hinter den Erwartungen zurück? Ein kurzer Rückblick auf den letzten Spieltag.

Wie Bayers Pressing Dortmund unter Druck setzte

Geschrieben von Kevin Leyk am . Veröffentlicht in Top-News

Roger Schmidt mag nicht der beliebteste aller Bundesliga-Trainer sein. Was man dem 48-Jährigen aber nicht absprechen kann, ist ein gutes Rezept gegen vermeintliche Ballbesitzmannschaften. Leverkusen stellte auch gegen Dortmund trotz der 0:1-Niederlage unter Beweis, dass das Schmidt'sche Pressingsystem nur extrem schwer auszuhebeln ist. Zumal der Fußball-Lehrer sich für das BVB-Spiel eine interessante Anpassung ausgedacht hatte.

Dortmunder Aufbauprobleme gegen Leverkusen

Geschrieben von Kevin Leyk am . Veröffentlicht in Top-News

Die Spiele, in denen Dortmund weniger Ballbesitz verbuchen konnte als sein Gegner, lassen sich seit Anbeginn der Tuchel-Ära an einer Hand abzählen. Umso überraschender war es auf dem ersten Blick, dass der BVB gegen Bayer Leverkusen, das sich eigentlich über das Umschaltverhalten definiert, zu Beginn des Spiels nur 43% der Spielanteile hatte. Auf dem zweiten Blick ließ sich der Grund hierfür aber schnell identizifieren: Zum einen hatte Tuchel seine Mannschaft personell kaum auf ein Ballbesitzfestival eingestellt. Zum anderen litt die Borussia extrem unter dem Pressing der Werkself.

Werders magerer Ballbesitzauftritt

Geschrieben von Kevin Leyk am . Veröffentlicht in Top-News

"Ich muss jetzt liefern", kündigte Viktor Skripnik am Dienstag an. Der Ukrainer weiß, dass sein Platz an der Weser wohl noch nie derart wackelte wie aktuell. Schuld daran trägt nicht zuletzt die enttäuschende Leistung beim 0:2 gegen Aufsteiger Ingolstadt. Die Träume vom direkten Nicht-Abstiegsplätze wurden vorerst begraben. Für Bremen geht es in dieser Saison allein darum, zwei Teams hinter sich zu lassen. Ob das spielerisch gelingen wird? Nach dem Spiel bei den Schanzern herrschen im Werderaner Lager diesbezüglich natürlich Zweifel. Was allerdings nicht vergessen darf: Ingolstadts Spielweise ist ligaweit wohl ein absolutes Novum und Extrem.